• Alle Produkte dem Warenkorb hinzugefügt.

Über uns

„Das ist crêpes suzette und crêpes suzette das bin ich – Susanne Kelber. Crêpes suzette, das ist mittlerweile die Geschichte unseres Kreativ-Teams aber ganz besonders die meiner Familie und mir“.


Alles begann im Jahr 2007. Zu diesem Zeitpunkt war ich eine 28-jährige junge Mutter und Ehefrau. Unser erster Sohn war drei Jahre alt, mein Mann studierte und wir beide arbeiteten um ein Familienleben mit Studium erfolgreich bestreiten zu können. Die Geschichte von crêpes suzette begann somit auf 12qm als Ein-Frau-Unternehmen und der fixen Idee mit meiner Leidenschaft, dem Nähen, von zu Hause aus Geld zu verdienen.

Nähen hatte ich von einer Freundin gelernt und bemerkte sofort, dass ich ein sogenanntes Händchen dafür hatte. Ich begann die T-Shirts unseres Sohnes aufzupimpen, indem ich aus verschiedenen Stoffen Totenköpfe darauf nähte. Die T-Shirts vertrieb ich bald über den Kinderladen einer anderen Freundin, bei der ich damals noch als Aushilfe arbeitete.

Auf Wunsch meiner Freundin begann ich mit dem Fertigen von Namenskissen, die innerhalb kürzester Zeit großen Anklang fanden. Das war der Startschuss für crêpes suzette.

Binnen kürzester Zeit füllte sich das Auftragsbuch und das Nähen wurde zum Hauptberuf. Die ersten Creppis (so nennen wir unsere MitarbeiterInnen) wurden eingestellt und 2009 – mit der zweiten Schwangerschaft – das erste Ladenlokal gemietet.

Ich sammelte MitarbeiterInnen um mich, welche die Vision des Schaffens und der Handarbeit als Erfüllung des Tuns teilten. Mit dem Antrieb aus dem Wissen, dass jedes Stoffstück welches ausgeschnitten wird das Kissen eines kleinen Menschen zieren wird, bildete sich langsam unser Kreativ-Team am Sülzgürtel 36.

Mit der Zeit wuchsen wir zu einer Art Post-Hippie-Kommune zusammen. In der Pause wurde gemeinsam auf der Wiese hinter dem Laden gegessen, über Farbzusammenstellungen diskutiert und während der Arbeit phantasievolle Geschichten erzählt, die zu neuen Ideen und Motiven führten. Besonders der kreative Austausch, die familiäre Zusammenarbeit und das Schaffen mit den eigenen Händen hat uns dabei immer am meisten begeistert.

In diesen Jahren wurde uns dreimal die Zusammenarbeit mit großen Konzernen angeboten. Es hatte etwas Verlockendes und Aufregendes von solch namhaften Unternehmen um eine Zusammenarbeit gebeten zu werden. Doch nach reiflicher Überlegung wurde uns klar, dass das unter Umständen das Ende der Handarbeit bedeuten könnte. Wir können wachsen und viel herstellen, aber wenn es mit einem Mal zu viel werden würde, müssten wir gegebenenfalls den handwerklichen Teil hinten anstellen und andere Prioritäten setzen und das wollten wir auf keinen Fall. Das wollen wir bis heute nicht.

Häufig wurde gefragt, ob bei den vielen Produkten denn noch von Unikaten gesprochen werden kann. Die Antwort lautet: Ja! Denn jedes einzelne Produkt stellen wir in unserem Atelier von Hand her. Natürlich unter Zuhilfenahme von Nähmaschinen und Stickmaschinen, aber wir stellen jedes einzelne Produkt her. Vom ersten Schnitt am bunten Stoff um das Motiv auszuschneiden, über die erste Zickzacknaht um es fest zu nähen bis hin zum Füllen der Kissen von Hand. Nicht zu vergessen, das Auffädeln der Holzwürfelkettchen, die an fast all unseren Produkten anhängen.

Auch mein Mann Daniel war inzwischen ein Teil von crêpes suzette geworden - mit der Geburt unseres zweiten Sohnes, war er für die Vertretung zuständig und ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil des Teams. Sein eigentlicher Beruf - Diplom Photoingenieur - kommt nun bei der Produktfotografie zum Einsatz.

Über die Jahre zogen wir in drei Läden am Sülzgürtel in Köln und 2017 war es soweit. Alle drei Läden wurden auf 400qm zusammengefasst. Hier schnippeln, nähen und werkeln weiterhin all unsere Creppis. Inzwischen erschaffen wir mit einem 20 Personen starken Team täglich Einzelstücke – nach wie vor in liebevoller Handarbeit!

 

Eure Susanne, euer Daniel und alle Creppis

Übrigens: wenn Ihr die Creppis mal sehen wollt, dann schaut doch auf unsere Team-Seite.

 

Susanne KelberDaniel Kelber